Die ARGE Tauchen Österreich ersucht während des Corona bedingten Ausnahmezustandes alle Zusatzrisiken zu vermeiden. Dazu zählt jedenfalls auch die Ausübung jeglicher Risikosportarten wie eben auch das Tauchen. (Ebenso wie z.B. Rennrad-, Motorradfahren, Mountainbiken, Bergsteigen, Klettern und vieles derartiges mehr).

Erfahrungsgemäß geht jeder davon aus, dass ihm nichts passieren wird. Ich bin überzeugt, dass kaum ein Verunfallter zuvor damit gerechnet hat, dass ihm etwas zustoßen könnte. Tauchen in jeder Form zählt zweifelsfrei zu den Risikosportarten. Daher sind ja auch sehr viele von uns ebenso sinnvoller wie dankenswerter Weise bei DAN, Aquamed und sonst eventuell vergleichbaren Organisationen für eben dieses uns bewusste Zusatzrisiko Tauchen versichert.

Ohne Zweifel befindet sich unser gesamtes Gesundheitssystem in einer noch nie dagewesenen Be- und Überlastungssituation. Jeder vermeidbare Notfall würde für die ohnedies unter schwierigsten Bedingungen arbeitenden Kräfte einerseits, aber auch für die hilfsbedürftig Erkrankten eine absolut unzumutbare Belastung darstellen. 

Daher beachte bitte die Vorgaben unserer wie ich meine hervorragend arbeitenden Regierung und verzichte während dieser Ausnahmezeit auch auf das Tauchen!

Andreas Pacher, Obmann der ARGE Tauchen Österreich am 21.3.2020

In allen Fällen von Tauchererkrankungen und Tauchunfällen:

NOTRUF: 144

Damit erreicht man die Bezirksleitzentrale der Rettung, welche die entsprechende weitere Organisation der Hilfsmaßnahmen sicher, schnell und zielführend durchführt.

NEU: DAN Hotline für Österreich und Deutschland

00800-32 66 68 783
(00800-DANNOTRUF)

NotrufDiagramm 2012

O² SOFORTHILFE – EIN SERVICE DER ARGE TAUCHEN ÖSTERREICH

O2 Logo

Im Fall eines Tauchnotfalles – ganz klar, keinesfalls ein weiteres Risiko durch Vergeudung wertvoller Zeit eingehen – Notruf 144! Weiterer Ablauf nach obenstehendem Flussdiagramm. Aber nehmen wir mal an, du warst tauchen, es ist nichts ungewöhnliches passiert, du fühlst dich aber deutlich unwohl oder du hast einen Fast-Unfall mit Notaufstieg hinter dir, aber eigentlich hast du kein Problem. Verständigung von Arzt, Rettung oder gar Notfallszenario scheint dir keinesfalls erforderlich, – genau da wäre vielleicht aber doch vorsorglich Erste Hilfe durch Atmung von Sauerstoff das Richtige um jedenfalls auf der sicheren Seite zu sein! Genau für diese Fälle bietet dir die ARGE Tauchen Österreich bei allen mit diesem Logo ausgezeichneten Tauchbasen einen O² Soforthilfe Service an. Die nächstgelegene ARGE Tauchen O² Soforthilfestelle ist auf der Tauchplatzbeschilderung vor Ort ersichtlich.