Die ARGE Tauchen Österreich ersucht während des Corona bedingten Ausnahmezustandes alle Zusatzrisiken zu vermeiden. Dazu zählt jedenfalls auch die Ausübung jeglicher Risikosportarten wie eben auch das Tauchen. (Ebenso wie z.B. Rennrad-, Motorradfahren, Mountainbiken, Bergsteigen, Klettern und vieles derartiges mehr).

Erfahrungsgemäß geht jeder davon aus, dass ihm nichts passieren wird. Ich bin überzeugt, dass kaum ein Verunfallter zuvor damit gerechnet hat, dass ihm etwas zustoßen könnte. Tauchen in jeder Form zählt zweifelsfrei zu den Risikosportarten. Daher sind ja auch sehr viele von uns ebenso sinnvoller wie dankenswerter Weise bei DAN, Aquamed und sonst eventuell vergleichbaren Organisationen für eben dieses uns bewusste Zusatzrisiko Tauchen versichert.

Ohne Zweifel befindet sich unser gesamtes Gesundheitssystem in einer noch nie dagewesenen Be- und Überlastungssituation. Jeder vermeidbare Notfall würde für die ohnedies unter schwierigsten Bedingungen arbeitenden Kräfte einerseits, aber auch für die hilfsbedürftig Erkrankten eine absolut unzumutbare Belastung darstellen. 

Daher beachte bitte die Vorgaben unserer wie ich meine hervorragend arbeitenden Regierung und verzichte während dieser Ausnahmezeit auch auf das Tauchen!

Andreas Pacher, Obmann der ARGE Tauchen Österreich am 21.3.2020

TSVÖARGE TAUCHEN ÖSTERREICH

Eine Idee setzte sich durch! Das Tauchen in den Gewässern der Österreichischen Bundesforste AG (ÖBf) war seit jeher an eine vertragliche Genehmigung und einer damit verbundenen Pachtzahlung gebunden. Nachdem der Tauchsportverband Österreichs (TSVÖ) einerseits und die ARGE TAUCHEN ÖSTERREICH andererseits jahrelang eigene Tauchsportverträge ausgehandelt und zu vollziehen hatten, zeigten sich bald scheinbar unlösbare Probleme. Einerseits drohte eine Unfinanzierbarkeit der Tauchsportverträge, zum anderen sollte ein Wirrwarr an verschiedenen Tauchberechtigungen, -zeiten und -zonen durch unterschiedliche Verträge verhindert werden.

Nicht zuletzt auch über Anregung der Österreichischen Bundesforste AG schloss sich daher der TSVÖ und die ARGE TAUCHEN ÖSTERREICH zu einer Interessens Gemeinschaft Tauchen in Österreich mit dem Zweck einer gemeinsamen Verhandlung und Vertragsabschluß mit der ÖBf AG zusammen. So konnte eine für alle Taucher einheitliche und erschwingliche Tauchlösung erzielt und langjährig gesichert werden.